Heessener Wappen

Das Wappen wurde in Ermangelung eines historischen Wappens 1929 erstellt und der Gemeinde verliehen. Die Gemeinde und spätere Stadt Heessen führte es bis zu ihrer Auflösung am 1. Januar 1975. Seither wird es vom Stadtbezirk Heessen verwandt.

Es zeigt im gespaltenen Schild vorn in Gold (Gelb) einen roten Balken, symbolisch für das Münsterland und die lange Zugehörigkeit zum Fürstbistum Münster.

Das hintere Feld zeigt in Blau einen silbernen (weißen), mit drei roten Pfählen belegten Balken, und steht für die Familie von der Recke, die vom 15. Jahrhundert bis 1778 Schloss Heessen bewohnte.